VU Künstlerische Gestaltung

Gruppe 1 SISSA MICHELI

ANALOGE FOTOGRAFIE: INTERVENTIONEN IN RAUM UND LANDSCHAFT

Der Fokus der Lehrveranstaltung liegt auf die Einführung in die analoge Fotografie (Kamera und Dunkelkammertechniken).

Mitzubringen sind eine analoge Fotokamera, ein analoger schwarz-weiß Film (400 Asa), sw Fotopapier in der gewünschten Größe. Vorkenntnisse sind erwünscht.

Die Sichtung folgender Tutorials gelten als Voraussetzung:

Filmentwicklung: click here

Fotovergrößerung: click here

1.BLOCK: EINFÜHRUNG UND THEMENSTELLUNG

15.3.2024 14:00 – 16:00 Zoommeeting

2. BLOCK: KAMERA UND FOTOLABOR

Kamerafunktionen, Fotogramm (Collagen), Filmentwicklung, Fotovergrößerung in time slots und Ideenbesprechung anhand von Skizzen

15.4.2024 11:00 – 13:00 Kamera Pause 14:00 – 18:00 Fotolabor

16.4.2024 11:00 – 13:00 Pause 14:00 – 18:00 Fotolabor

17.4.2024 11:00 – 13:00 Fotolabor 14:00 – 16:00 Ideenbesprechung

3. BLOCK: FRAGEN UND WERKBESPRECHUNG ZWISCHENSTAND

17.4.-2.6.2024 Eigenständige Dunkelkammerarbeit

10.5.2024 11:00 – 14:00 Zoommeeting Fragen und Besprechung der Ergebnisse

4. BLOCK: WERKBESPRECHUNG

Besprechung der Arbeiten in Form einer Mappenschau oder in Form von persönlichen Gesprächen und Finalisierung der Arbeiten für die Ausstellung

27.5.2024 12:00 – 18:00 mit Kuratorin Karin Pernegger

28.5.2024 10:00 – 12:00 Pause 14:00 – 18:00 mit Kuratorin Karin Pernegger

10.06.2024 WERKABGABE

KW 25.+26. Ausstellungsaufbau/Eröffnung/Abbau (genaueres wird noch bekannt gegeben)

—————————————————–

Gruppe 2 Sabine Jelinek

„Experimentelle Fotografie“

Im Zentrum des Fotokurses steht der CYANOTYPIE-Prozess als bildgebendes Verfahren. Über Großformatnegative, Fotogramme oder durch Kombination diverser Materialien in Collage-Technik entstehen blaugetönten Bilder. Ihr braucht Inspiration, Dunkelheit, die Sonne, Wasser und Luft and than, be experimental!

1. Treffen Zoom Online, Fr 15.3., 10:00 (2.+3.+4. wird bei dem ersten Termin mit den Studierenden fixiert.)

2. Treffen Zoom Online, Fr 12.4., 10:00 / oder Mo 15.4., 11:00

3. Treffen, 2 Workshoptage Uni IBK, Fr 26. – Mo 29.4. oder Fr 10.- Mo 13.5. 

4. Treffen, 3 Workshoptage 24.-28. Mai

5. KW 25.+26. Ausstellungsaufbau/Eröffnung/Abbau (genaueres wird noch bekannt gegeben)

—————————————————–

Gruppe 3 MARTINA MORO

School of Fish / Gemischte Medienperformance

Gemeinsam werden wir denken, koordinieren, inszenieren und ein “Klassenfoto” (click here) erstellen und am Ende des Kurses ausstellen. Wir werden erkunden, wie Bilder Identität vermitteln können, indem wir Selbstporträts, soziale Gruppen untersuchen und mit abstraktem Geschichtenerzählen experimentieren. Der Kurs wird teilweise online stattfinden, aber größtenteils werde ich persönlich anwesend sein. Bitte kommen Sie zum ersten Treffen am 08. März (that´s my birthday btw). Ich werde anwesend sein und wir werden Workshop-Termine für den Kurs besprechen. Bitte bringen Sie, wenn möglich, ein altes Klassenfoto von sich mit.

“In biology, school of fish, refers to any group of fish that stay together for social reasons, swimming in the same direction in a coordinate manner.”

Sprache: Englisch, Deutsch

Termine:

08.03.: 13.00 Uhr am ./studio3 Kick-off, Einführung, Diskussion der Workshop-Termine, 1. Übung.

22.03 (Zoom):

1. Workshop : wird noch bekannt gegeben

2. Workshop : wird noch bekannt gegeben

12.06 : Eröffnung der Ausstellung

KW 25.+26. Ausstellungsaufbau/Eröffnung/Abbau (genaueres wird noch bekannt gegeben)

—————————————————–


Gruppe 4 NICOLE WENIGER

Zwischen Zufall und Inszenierung

„Geh mir einfach aus der Sonne.“
Die wohl bekanntesten Aussage des Philosophen Diogenes, der Verweigerer
des Erwarteten, wird als thematischer Ausgangspunkt genommen.
In diesem Kurs erarbeiten wir fotografische Inszenierungen, die mit dem
Wechselspiel aus Anpassung und Kontrast spielen. Fotografiert werden
Aktionen und Interventionen in der Landschaft. Das Spannungsfeld
zwischen Zufall und Inszenierung wird ausgelotet, um dem Unerwarteten
Raum zu geben.

Ziel des Seminars ist eine Ausstellung mit den im Seminar entstandenen
fotografischen Arbeiten.

1.Treffen online: Themenvorstellung Freitag, 15. März, 10.00 Uhr

2. Treffen online: Impulsreferat: Freitag, 26. April, 10:00 Uhr

3. Workshop: Montag, 13. Mai und Dienstag, 14. Mai (2 Tage), 10 Uhr
(Treffpunkt wird noch bekannt gegeben)

4. Workshop: Montag, 27. Mai und Dienstag, 28. Mai (2 Tage), 10 Uhr
(Treffpunkt wird noch bekannt gegeben)

5. Besprechung und letzte Finalisierung vor Ausstellung: Freitag, 7.Juni,
10 Uhr, Studio3

6.KW 25.+26. Ausstellungsaufbau/Eröffnung/Abbau (genaueres wird noch bekannt gegeben)

—————————————————–

Gruppe 5 ESTER VON PLON

Bilder, die vom Leben träumen

In diesem Kurs wenden wir uns von der täglichen Bilderflut ab und fangen an zu beobachten und üben uns darin ein neues Gefühl für unsere direkte Umgebung und den Raum zu entwickeln. Was geschieht mit uns, wenn das Gewohnte (in den Bildern) nicht mehr vorhanden ist? Wenn eine radikale Reduktion und Isolierung des Motivs stattfindet und wir beim Betrachten der Fotografien auf uns alleine zurückgeworfen werden und alles in der Schwebe bleibt?

Mit dem neuen Wissen und dem neuen Blick machen wir uns daran, eigene künstlerische Strategien zu entwickeln. So werden wir uns beispielsweise der Natur als einen abstrakten Raum annähern und diesen als formbare Materie betrachten und wahrnehmen.

Unser Ziel wird es sein, bis zum Ende des Semesters eine eigene fotografische Arbeit in eine geeignete Form zu bringen um diese in einer Ausstellung, zu präsentieren.

1. Termin: Zoom Einführung ins Thema                 8. März (Nachmittags)

2. Termin: Zoom                                                      22. März (ganztags)

3. Workshop vor Ort                                               22./23./24. April  

4. Mentorate vor Ort                                               21./22. Mai

5. Termin: Zoom                                                      31. Mai (bei Bedarf und offenen Fragen, letzte Klärungen) 

6. Aufbau/Ausstellung/Abbau                                11. – 13. Juni/ KW 26

—————————————————–

Gruppe 6 CARMEN BRUCIC

In the lack of light

Photo- und Filmkunst im allgemeinen ist die Arbeit mit Licht und hat für mich persönlich eine politische Aufgabe.

Mit Licht zu experimentieren ist für mich als Künstlerin aufregend und befriedigend zugleich. Es lässt mich dorthin schauen wo gleissendes Licht mein Auge blendet und mangendes Licht meine Neugierde stimuliert. Bei genauerem Hinsehen werden die Schattierungen des Lebens sichtbar, und die künstlerische, soziale und politische Dimension des Lebens breiter sich vor mir aus. Diesen Blick möchte ich mit Studierenden teilen und erforschen.

Es wird in 3er Gruppen gearbeitet.

Werkzeuge: Digitale Kamera mit der Möglichkeit von analogen Einstellungen oder Smartphone. Stativ für die jeweilige Kamera.

Termine:

08.03. – 10.00-11.30 Uhr – studio2 Foyer – Inhalt: Intro / Einteilung Grummen

15.03. – ab 19.00 Uhr – Bale – Inhalt: Material, Aufgaben, Fragen

12.03. / 13.03. – ab 19.00-07.00 – Bale – Inhalt: Workshop

19.04. – ab 10.00 Uhr – Zoom od ./studio3- Inhalt: Zwischenbesprechung

03.05. / 04.05. – ab 19.00-07.00 – Bale – Inhalt: Workshop

27.05. – ab 17.00 Uhr – Bale od. ./studio3 – Inhalt: Diskussion / Auswahl

07.06. – bis 12.00 Uhr – ? – Inhalt: Abgabe für Ausstellung

KW 25+26 Ausstellungsaufbau/Eröffnung/Abbau (genaueres wird noch bekannt gegeben)

—————————————————–

Gruppe 7 RIVKA RINN

Lights and Shadows,Natural versus Artificial

The course will focus on observations of our surroundings through the means of photography.Distinguishing the visual information of similar objects under various or opposed light conditions,with an accent  on highlights that creates different messages and results.

The aim of the course is to enhance the sensibility and the consciousness of the students,discovering themselves through perception of  landscapes, urban or digital  views, day and night by using the camera .Uncovering special views,telling stories through photography and light, translated into artworks  which enable to express  thoughts,feelings and ideas.

The course will begin with a theoretical introduction to contemporary art including projections of works of significant artists.Another lecture will concentrate on the presence of photography and light in the history of art.

During the course students will exercise speed drawings ,collage and photo series related to moving images.Movies or TV.

In our meetings,via zoom or in Studio3,students will share their thoughts  and works to be analyzed and discussed within the group.

The participants will receive a list of books,articles,critiques and videos related to the theme of the course.

We plan two personal meetings and several Zoom lectures.

Participants can communicate via zoom appointments,Whatsapp,or e-mails,during the whole period.

Each student can decide individually on an art project and its realization in different techniques, such as installations,printed Photos,projections, enlarged digital prints etc. In addition students will deliver a text describing their process and sources.

The course will end with a final exhibition with Studio3 curated by Karin Perreneger.

A video will be produced documenting the projects and exercises of each participant.

Termine:

08.03.: 11.-14.00 Uhr Zoom

15.+22.03.: 11.-13.00 Uhr Zoom

08.+09.+12.04. Innsbruck ganztägig (genaue Uhrzeiten werden beim ersten Termin am 08.03. besprochen)

Mai Termine folgen

KW 25.+26. Ausstellungsaufbau/Eröffnung/Abbau (genaueres wird noch bekannt gegeben)

—————————————————–


Gruppe 8 KATA HINTERLECHNER

DAS FRAGMENT
Analoges Schwarz-Weiß-Fotolabor
Workshop für Komposition, Montage und Schwarz-Weiß-Entwicklung. Keine
Vorkenntnisse nötig. Die Lehrveranstaltung bewegt sich vom Bild der gebrochenen
Form bis hin zum Fragmentarischen als Qualität einer architektonischen Ordnung.
Fotografiert wird ausschließlich in Schwarz-Weiß mit Kleinbildkameras. Der
Workshop lädt ein, in die Untiefen und Transparenzen der Dunkelheit einzutauchen
und Licht intensiver wahrzunehmen.
Ausgehend von einem persönlichen Gedanken, einer Geschichte oder ähnlichem
wird ein fotografsches Konzept erarbeitet und im Fotolabor entwickelt. Es besteht
die Möglichkeit mit Rollei Black Magic Fotoemulsion zu arbeiten.


Erfordernisse: Kleinbildkamera (Kompakt oder Spiegelrefex)+ Schwarz-Weiß-
Negative 35mm


Meeting
08.03.2024 / 10:00 – 12:00


Einführung und Themenstellung
Kamerabegutachtung, Grundkenntnisse via Handout
Interessenangleichung, Science-Fiction-Kurzflm
Fotolabor1).
12.04.2024 09:00 – 12:00 pause 13:00 – 15:00
13.04.2024 09:00 – 12:00 pause 12:30 – 16:30


Fotolabor2).
24.05.2024 09:00 – 12:00 pause 13:00 – 16:00
25.05.2024 13:00 – 16:00
27.05.2024 09:00 – 11:00


05.06.2024 14:00 Finales und Endbesprechung


07.06.-10.06.2024 Abgabe
KW 25.+26. Ausstellungsaufbau/Eröffnung/Abbau (genaueres wird noch bekannt gegeben)


l



scroll-to-top-2