GESTALT vs DESIGN

RINGVORLESUNGEN

 

Dienstag, 24.03.2015 ab 17.00 Uhr  im ./studio3 labor

FRANK HAVERMANS 

MOON HOON

Frank Havermans leitet seit 1999 sein „studio for Architectural art, Design and Urban Space“, das sich vorrangig mit ortsspezifischen Interventionen als beschäftigt. Er konzipiert Gebäude genauso wie experimentelle Installationen, Möbel oder städtebauliche Interventionen. Der koreanische Architekt Moon Hoon ist neben seiner erfolgreichen Tätigkeit als Architekt auch in unterschiedlichen anderen kreativen Disziplinen tätig, etwa als Zeichner oder im Rahmen von Installationen und Performances.

 

Mittwoch, 25.03.2015 ab 17.00 Uhr im ./studio3 labor

PERRY KULPER

HERI&SALLI

Perry Kulper ist derzeit Professor am Taubman College of Architecture + Urban Planning der University of Michigan. Er beschäftigt sich v.a. mit dem Potential räumlicher Darstellungsformen bzw. Visualisierungen, mit den Auswirkungen unterschiedlicher Design-Methoden auf die Produktion von Architektur und wie Architektur dazu beitragen kann, unsere kulturelle Vorstellungskraft zu erweitern. Josef Saller leitet seit 2004 gemeinsam mit Heribert Wolfmayr in Wien das Architekturbüro heri&salli, das jüngst für ihr innovatives Bürohaus mit dem ZV Bauherrenpreis 2014 ausgezeichnet wurde.

 

Donnerstag, 26.03.2015 ab 18.00 Uhr im aut. architektur und tirol

MONIKA GOGL

BRIGITTE MAHLKNECHT

Monika Gogl, die u. a. bei Volker Giencke in Innsbruck studierte, führt gemeinsam mit Hildegard Platzer Rieder ein Architekturbüro mit Standorten in Lans und Saalfelden. Ihr Schwerpunkt liegt auf Shopkonzepten bzw. Wohnbauten, bei denen sie – in intensiver Zusammenarbeit mit Handwerkern – die gesamte Palette vom Hochbau über die Innenarchitektur bis zum Möbeldesign abdeckt. Brigitte Mahlknecht ist Zeichnerin, Malerin und Trickfilmerin, die sich in ihrer Arbeit sehr intensiv mit Denkprozessen in anderen künstlerischen Medien wie der experimentellen Lyrik, der neuen Musik und der (experimentellen) Architektur auseinandersetzt.

weitere infos auf www.aut.cc

 

 


 

moon hoon
geb. 1968 in Korea; aufgewachsen in Australien; Studium an der Inha University Department of Architecture und der MIT School of Architecture and Planning in Massachusetts; seit 2001 eigenes Studio „Moonbalsso“; Bauten u. a. Rock It Suda, Lollipop House, Panorama House, Ongdalsam, K-Pop Curve, Sangsang Museum (2005 mit dem Korean Institute of Architects Award ausgeszeichnet); daneben grenzüberschreitend in unterschiedlichen kreativen Disziplinen tätig, z.B. als Zeichner bzw. auf dem Gebiet der Installation und Performance; u. a. 2014 Teilnahme an der Biennale in Venedig; Publikationen u. a. 2012 „The House Buiding Bible“ 

frank havermans
1999 Gründung von „Frank Havermans’ studio for Architectural art, Design and Urban Space“, das sich vorrangig mit ortsspezifischen Interventionen als Vorschläge für städtische Veränderungen beschäftigt; er konzipiert Gebäude genauso wie experimentelle Installationen, Möbel oder städtebauliche Interventionen; u. a. derzeit Kunst im öffentlichen Raum-Projekte in Leeuwarden, Fußgängerbrücke in EIndhofen; 2013 „Secret Operation 610“, In collaboration with RAAAF, Air Base Soesterberg; „KAPKAR/ BB-N34“ beacon Fire Department Borger, CKB Drenthe; 2008 „KAPKAR/ TO-RXD“ Landscape Observatory, St. Oedenrode. On invitation by SKOR, BKKC and Art Committee St. Oedenrode; 2007 „KAPKAR/ TT-C2P“ Cinema for two persons for the 7th Architecture Biennale of São Pau Brazil; Teilnahme an Artist in Residence-Programmen weltweit, zahlreiche Einzelausstellungen, zuletzt in Toronto, Amsterdam und Shenzhen; u. a. 2015 Nominierung für den Mies van der Rohe Award (SECRET OPERATION 610) 

perry kulper
Studium an der Columbia University; Mitarbeit in den Büros von Eisenman/ Robertson, Robert A.M. Stern und Venturi, Rauch und Scott Brown; langjähriger Professor am The Southern California Institute of Architecture (SCI-Arc); Gastprofessor an der Universität von Pennsylvania und der Arizona State University; derzeit Professor am Taubman College of Architecture + Urban Planning der University of Michigan.

josef saller
geb. 1971 in St. Johann/Pongau; Architekturstudium an der TU Graz, der Oxford Brookes University, der TU Wien sowie der Hochschule der Künste in Berlin; Mitarbeit in verschiedenen Architekturbüros im In- und Ausland, u. a. Coop Himmelb(l)au/Wien, Mark&Stekette/NL; seit 2004 eigenes Architekturbüro „heri&salli“ gemeinsam mit Heribert Wolfmayr in Wien; u. a. Lehrbeauftrager an der TU Wien und der TU Graz; arbeit an architektonischen, räumlichen und temporären Konzepten, zuletzt u. a. 2015 „WIENER GÄSTE ZIMMER“ für die WIENER ESSIG BRAUEREI Gegenbauer; 2014 Ausstellungsgestaltung „Baukultur“ (mit miss_vdr architektur), Wiener Planungswerkstatt, Wie; 2013 Office OFF, Steinberg-Dörfl; 2012 Treppentanz, Wien; 2011 Flederhaus, Vorplatz des Museumsquartiers, Wien; Auszeichnungen u. a. 2009 Förderungspreis der Stadt Wien; 2011 „Best Digital Exhibition Award“ bei der 9. Internationalen Architekturbiennale Sao Paulo 2011; „Architekturpreis Burgenland 2014“ und ZV Bauherrenpreis 2014 für das Projekt Office OFF.

monika gogl
geb. 1969 in St. Johann in Tirol; 1988 – 95 Architekturstudium an der Universität Innsbruck; 1996 – 97 Masterstudium an der Barlett School of Architecture, London; 1998 – 2001 Büro MA’nGO mit Peter Machné; seit 2005 eigenes Architekturbüro in Lans gem. mit Hildegard Platzer-Rieder; u. a. Assistentin an der Universität Innsbruck und Lehrbeauftragte an der Kunstuniversität Linz; Projekte u. a. 2003 Off & Co Umbau und Shopkonzepte München; 2005 Geschäftshaus Reyer, Hallein; 2006 Umbau und Erweiterung Steinbacher Dämmstoffe, Erpfendorf; 2007 Haus Zaubertal, Leonding; 2010 Umbau Hotel Schwarzer Adler, Kitzbühel (gem. mit tatanka ideenvertriebsgembh); 2012 Haus Walde, Kitzbühel; Hotel Wiesergurt, Hinterglemm

brigitte mahlknecht
geb. 1966 in Bozen; Studium der Malerei an der Kunstakademie Wien; lebt in Wien; längere Aufenthalte in New York; Schwerpunkt ihrer Arbeit auf Zeichnung, Malerei und Trickfilm; Auseinandersetzung mit experimenteller Lyrik und neuer Musik; Ausstellungen zuletzt 2014, "Agora & Gabe, Gespenster der Gastfreundschaft", Kulturzentrum der Nationalbank von Griechenland, Thessaloniki; 2013 "Der Käfig", Animation für die Medienwand vom Museion, Museum für Moderne Kunst Bozen; 2012 „Who´s your neighbor, migration is natural“, Tricky Women Film Festival, Wien; 2011 „Bezeichnen“, Palais Thurn und Taxis, Bregenz; Bücher und Publikationen u. a. 2010 "Vage, aber spürbar" in „Verortung, Edition per procura; 2009 "Vordergründiger Konsens" in Quart 14, Tirol; 2008 „Präkognitionen“, Schlebrügge Editor, Wien; 2003 „Malstrom“, Folioverlag, Wien/Bozen; 1999 „The Garden of Distances“ mit Robert Kelly, edition per procura, Wien-Lana und Mc Pherson & Co., Kingsten-NY

Termin[e]:

24.03.2015, 17.00h
im ./studio3 labor
25.03.2015, 17.00h
im ./studio3 labor
26.03.2015, 18.00h
im aut. architektur und tirol