SORTIERT NACH[mehrfache Wahl möglich]

Transdisziplinäre künstlerische Praxis

 

Kurzbiographie Florian Waldvogel

Florian Waldvogel (*1969) studierte „Praxis der Kunstvermittlung“ an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste Städelschule in Frankfurt am Main. Er war Meisterschüler bei Professor Kasper König.

Er unterrichtete als Gast-Professor an der Akademie der Bildenden Künste, München (2001/2002), an der University of Cyprus, Nicosia (2007/2008) und als Professor an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg (2009 – 2013).

Von 2001 bis 2003 arbeitete Waldvogel als Künstlerischer Leiter an der Kokerei Zollverein | Zeitgenössische Kunst und Kritik, Essen. 2004 kuratierte er NIZZA TRANSFER, ein Projekt im öffentlichen Raum Frankfurts, welches sich mit dem Aufbau einer autonomen Zone städtischen Handelns und der Frage nach der Geschichte und der politischen Kultur von Skateboarding auseinandersetzte. Waldvogel war Co-Kurator von Ausstellungen wie Just Do It! (Linz 2005), Manifesta 6 (Nicosia, Zypern 2006), Das Große Rasenstück (Nürnberg 2006) und A 37 90 89 – Die Erfindung der Neo-Avantgarde (Berlin 2018). Von 2006 bis 2008 war er Kurator am Witte de With in Rotterdam und von 2009 bis 2013 Direktor des Kunstvereins in Hamburg. 2015 Promotion an der HFBK Hamburg bei Prof. Dr. Diers.

Ab Juni 2019 Kustos für den Bereich Moderne Sammlungen am Tiroler Landesmuseum.

Florian Waldvogel schreibt regelmäßig zu Themen der Gegenwartskunst und ist u. a. Herausgeber von Gegenwartsgesellschaft von Olaf Metzel (2013), Meanwhile von Nathan Hylden (2011), Mitherausgeber von Handbuch Antirassismus (2002), Critical Condition von Julie Ault und Martin Beck (2003), Freedom of Speech (2011), Oh Kunstverein, where art thou? (2013) und Handlung als Haltung – Zentrum für politische Schönheit (2017). Autor von Who let the dogs out (2001), Libretto für einen möglichen Kunstverein (2010) und Aspekte des Kuratorischen am Beispiel Kasper König (2016).

 

 

--------- -- --- -------

 

Biennale:

Reiseplanung – Treffpunkt Marktplatz um 4.50 Uhr:

Abfahrt Freitag, 25.10. um 5:00 Uhr am Marktplatz – Ankunft Venedig Piazzale Roma ca. 9.30 Uhr

Abfahrt Samstag, 26.10. 16:00 Uhr Venedig Piazzale Roma - Ankunft Verona ca. 18:00 Uhr ( noch zu vereinbaren)

Abfahrt Sonntag, 27.10. 11:00 Uhr Verona ( noch zu vereinbaren) – Ankunft Gardasee Via Vittorale 12, 250883 https://www.gardasee.de/museum/vittoriale ca. 12:30 Uhr

Abfahrt Sonntag, 27.10. 14:00 Uhr Gardasee – Ankunft Innsbruck ca. 18:00 Uhr

 

Tickets:

Die Eintrittskarte für die Biennale ist von euch vorab selbst zu organisieren. Folgend der Link dazu. Ihr benötigt das ‚Regular Ticket‘.

Wichtig ist, dass alle bei Ankunft in Venedig ein gültiges Ticket besitzen, damit niemand warten muss und keine Zeit verloren geht.  

https://www.labiennale.org/en/art/2019/information#tickets

Lehrende:

Florian Waldvogel

Lehrveranstaltung:

848256 VO Transdisziplinäre künstlerische Praxis

Lehrgebiet:

MA Pflichtmodul 4: Vorlesungen der Architektur 1

Semester:

WS 19-20

Ort:

Institut ./studio3

Termin[e]:

10.10.2019, 17.30h bis 19.30h
Vortrag: „Schlimmer wird’s immer, besser wird’s nie." Seminare zu Verschwendungsprivilegien & Selbstbildungsleiden
17.10.2019, 18.00h
25.10.2019, 00.00h bis 27.10.2019, 00.00h
Biennale
06.11.2019, 18.00h
Vortrag Thomas Feuerstein
07.11.2019, 18.00h
VO
21.11.2019, 18.00h
VO Olaf Metzel
28.11.2019, 18.00h
Vortrag
05.12.2019, 18.00h
VO
08.01.2020
Uhrzeit wird noch bekanntgegeben

Vortrag Silke Wagner
09.01.2020, 18.00h
VO
16.01.2020
Uhrzeit wird noch bekanntgegeben

Vortrag Tobias Rehberger
23.01.2020, 18.00h
VO
31.01.2020
Uhrzeit wird noch bekanntgegeben

1. Prüfungstermin