SORTIERT NACH[mehrfache Wahl möglich]

Urban Design

 

Let’s play!

1938 entwickelte der niederländische Kulturhistoriker Johan Huizinga das Modell des Homo Ludens als ein Erklärungsmodell, wonach der Mensch seine Fähigkeiten vor allem über das Spiel entwickelt. Diese Figur wurde von den Mitgliedern der Situationistischen Internationale, allen voran Constant Nieuwenhuys begeistert aufgenommen, um ab etwa 1959 eine Praxis von neuen Menschen zu beschreiben, die spielend und nomadisierend eine neue, antikapitalistische Stadt entwickelte.

In der Blockveranstaltung „Let’s Play“ werden wir die Strategie des Spielens gemeinsam mit der in der Postmoderne vorgeschlagenen Technik der Stadtcollage (Collage City) kombinieren, um ein urbanes, digitales Spielbrett zu entwickeln, das mithilfe einer Game Engine erlebbar gemacht werden soll.

Kursvoraussetzung: Spieltrieb vereint mit Kenntnissen von Maya, 3ds Studio Max oder Rhino.

Lehrende:

Werner Skvara

Lehrveranstaltung:

848274 Urban Design

Semester:

WS 18-19

Termin[e]:

22.10.2018, 12.00h bis 23.10.2018, 00.00h
1. Block, weitere folgen...