SORTIERT NACH[mehrfache Wahl möglich]

Künstlerisches Gestalten

 

Memory in Real Time

 

Der Kurs konzentriert sich auf das Phänomen Memory (Gedächtnis), und wie man es künstlerisch zum Ausdruck bringen kann. Es geht dabei um Formgebung unseres Sehens und Denkens an Hand der memorizierung. Was ist der Unterschied zwischen unseren Erlebnissen und Gefühlen zum "Memory -werden". Wie werden unsere Leben gespeichert in unserem "Gedächtnis-Archiv".

Der Kurs beginnt mit einem theoretischen Vortrag sowohl philosophisch als auch künstlerisch, begleitet mit Projektion und Beispielen unterschiedlicher Künstlerauswahl direkt zu dem Thema. Gezeigt werden zeitgenössische Künstler und Video Arbeiten. Wir werden auch die künstlerischen Techniken besprechen, die heute in der Kunst zu Verfügung stehen wie Malerei, Zeichnungen, Skulpturen bis Photographie, Video, Installation, Ready-made, Multimedia.

Die Studierenden werden gebeten ihre individuellen Ideen und Gedanken zu dem Thema zu recherchieren. Somit wird bei jedem Studenten die Gelegenheit geboten seine eigene Welt umzusetzen zu einer künstlerischen Aussage.

Die Studierenden werden individuell beraten durch mich und durch Gespräche mit der Gruppe welche künstlerische Technik am besten geeignet ist.

Anschließend wird jeder Teilnehmer ein Projekt realisieren und die Ergebnisse werden ausgestellt.

Gleichzeitig werden wir experimentell Zeichnen sowie Zeichnen in Speed oder Zeichnen mit geschlossenen Augen üben.

Das Ziel des Kurses ist es, unser Sehen zu sensibilisieren und sich künstlerisch auszudrücken, um zu lernen, dies weiterhin selbständig realisieren zu können.


----------------------------

 


Lehrende:

Rivka Rinn

Semester:

SS 2017

Termin[e]:

28.03.2017, 15.00h
./studio3
25.04.2017, 11.00h bis 27.04.2017, 18.00h
1. workshop
12.06.2017, 11.00h bis 14.06.2017, 18.00h
2. workshop
26.06.2017, 11.00h bis 29.06.2017, 19.00h
Ausstellung geplant