SORTIERT NACH[mehrfache Wahl möglich]

Entwerfen 4

Stranger Things

Wir befinden uns hier an der Grenzfläche, im Grenzraum, im ambivalenten Sein. Was passiert wenn man eine Grenzlinie vergrößert und vergrößert und vergrößert? Welcher Raum entsteht, was ist möglich und welche Kräfte treffen dort aufeinander. Was ist in und was ist out?

Man kann dem Begriff der Grenze auf mehreren Ebenen begegnen, von der Haut, der Kleidung, der Raumgrenze, der Tür, der Fassade, des Gehsteigs, des Stadtviertels, der Stadt, der Landschaft, der Landmasse zum Meer.

Auf politischer Ebene, den Räumen die bestimmten gesellschaftlichen Klassen vorbehalten sind oder persönlicher, kultureller, zivilisatorischer und technologischer Grenzen. Grenzen sind die Bereiche an denen alles passiert, alles ausverhandelt wird, an der alle Kommunikation stattfindet.

An der Grenze begegnet man dem Anderen und definiert dadurch das Eigene. Unsere Fragestellung orientiert sich an den Qualitäten dieser Grenzflächen, an ihrer Offenheit, ihrer Verhandelbarkeit, an ihrer Schutzfunktion oder Transparenz. Wir suchen Räume des öffentlichen, der Intimität, des Selbstbestimmten, der Ausdehnung und des Zurückziehens. Hinterfragen das Geplante und tasten uns an das Unscharfe heran.

 Wir werden uns der ambivalenten Thematik der Grenze mit künstlerischen und theoretischen Arbeiten nähern um daraus eine vielschichtige Basis für ein Entwurfsprojekt zu schaffen. Das Entwerfen wird Inhaltlich von Vorträgen, Filmen, Literatur und Ausflügen begleitet. Wir werden in diesen Gebieten nach exterritorialen Zonen, informelle Räume und dem Fremden schürfen.

Verena, Jakob, Raphael, Lino

-----------------------------

Wir treffen uns am Donnerstag, 19.4. um 9:00.

-----------------------------

P I N  U P

Am Donnerstag, 12.4. findet ab 09:00 ein verpflichtendes Pin Up mit Gästen statt.

Hängt bitte Eure Projekte bis 8:45 auf.

Gerne könnt ihr uns einen Zwischenstand Eures Projektes vorab schicken und wir geben euch ein Feedback dazu.

Spätestens jetzt müsst ihr konkreter werden und mit dem Ausarbeiten beginnen.

Jedes Projekt wird präsentiert mit:

.- Konzept, Idee, Fragestellung: textlich festgehalten

.- Lageplan: zeigt Ort, Landschaft, Einbettung, Positionierung, Fluktuation, Impact, Anbindung, Zugänge, Umfeld, Umgebung, Norden, uswusf.

.- Lageschnitt: Konsistenz des Ortes, Höhen, Tiefen, Umfeld, uswusf.

.- Grundriss: mind.1: zeigt die Organisation der Räume, schneidet durch Konstrukton, Inside-outside, Aufbau der Raum-Sphären, uswusf.

.- Schnitt mind.1: zeigt Erschliessung der Räume, spannende Raumsequenzen, Konstruktion, räumliche Überschneidungen, uswusf.

> alle Pläne im Masstab dem Projekt entsprechend.

.- mind.1 Collage/Schaubild: zeigt eine Szene, einen speziellen Raum, der für Euer Projekt steht.

.-Modelle, Modelle, Modelle

Entwickelt eine eigene Sprache für Euer Projekt - die Zeichnungen unterstützen, potenzieren und verstärken eure Ideen. Bringt Referenzprojekte mit, in denen ihr Facetten Eures Projektes seht - jede/r von Euch sollte eine Vorstellung und ein Ziel definieren, auf das ihr dann hinarbeitet. 

Fixiert das Konzept: ihr fliegt nicht mehr durch Sonne Mond und Sterne, was morgen präsentiert wird, wird durchgezogen. Es sind nur noch 2 Monate bis zum Semesterende.

Viel Freude und schönes Werkeln!

----------------------------------

In den Osterferien gibt es am Donnerstag, 29.3. um 10:00 die Möglichkeit einer Korrektur. Wer vorbeikommen mag, schickt bitte eine Mail an verena.rauch@uibk.ac.at.

----------------------------------

Wir treffen uns am Donnerstag, 22.3. um 10:00.

Gerne hätten wir, dass diejenigen von Euch, die immer erst gegen Ende zur Korrektur kommen, mal in der Früh da sind.

Da dies die letzte Besprechung vor Ostern ist, bitten wir alle von Euch zu kommen.

-----------------------------

Wir treffen uns am Donnerstag, 15.3. um 10:00. 

Erwartet wird von jedem eine Weiterentwicklung des Projektes - zündet den Turbo!

Es kann nicht sein, dass ihr von Ende Jänner bis Mitte März nicht an Eurem Projekt arbeitet.

Wir reden nur über weiterentwickelte Konzepte, Schnitte, Grundrisse und Modelle.

Jede/r von Euch muss wissen, wo das Ziel der Reise liegt und wir werden dann gemeinsam den Weg dorthin definieren.

Lest nochmal den Text (oben) und setzt Euer Projekt in Bezug dazu und schärft Eure Konzepte.

Inspirationen und Referenzen findet ihr auf dem Studio3-Tumblr.

Projektspezifisch werden wir den Blog erweitern.

-----------------------------



Lehrende:

Jakob Breitenlechner
Jonathan Hanny
Lino Lanzmaier
Verena Rauch

Lehrveranstaltung:

848204 Entwerfen 4 – Grundlagen

Lehrgebiet:

Bachelor WS

Semester:

WS 17-18

Ort:

Institut ./studio3

Termin[e]:

12.10.2017, 09.00h
25.10.2017, 09.30h
02.11.2017, 10.00h
09.11.2017, 10.00h
15.03.2018, 10.00h
am ./ studio phree
22.03.2018, 10.00h
am ./ studio phree
29.03.2018, 10.00h
am ./ studio phree
12.04.2018, 09.00h
Pin Up
19.04.2018, 09.00h
am ./ studio phree