SORTIERT NACH[mehrfache Wahl möglich]

Entwerfen 4

Wir treffen uns am Donnerstag 27.04. um 9:00 am Institut für ein kurzes Back-Up der einzelnen Gruppen:

.- vorallem mit den Innen-(T)räumern wollen wir die Pläne durchgehen!

Zur Einstellung: ab Dienstag, 02.05.gibts dann Arbeit auf der Baustelle - wir werden in 5-er Gruppen beim Ausheben und Landschaft-Modellieren helfen.

Alles weitere am Donnerstag!

------------------------

Liebe alle, wir treffen uns am Donnerstag 20.4. um 9 am ./studio3.

Um 9:30 und um 10:30 kommen zwei Dachdecker - wichtige Punkte, die wir vor Baubeginn fixieren sollten:

.- Fassade: Anschlüsse Edelstahlbleche plus Details (gibt es schon Vorschläge Frieder?), Anschluss Balkon-Türe in Gruppenraum?
.- Fenster+Türen: Andi Fiechtl - Fa.Siller und Rieder Fenster kommen voraussichtlich um 11:30 - wie schauen dort die Anschlüsse aus - Verena?
.- Aussenraum: wo ist die Landschaft? Diese fliegt noch nicht - das Gebäude muss aus der Landschaft wachsen und eingebunden sein. Wir erwarten uns einen ausgearbeiteten Vorschlag mit Modell, Zeichnungen und Material-Collagen.
.- Resi-Gras: wir bringen die neuen Muster mit
.- Bewehrungspläne/Schalungspläne - Jakob/Raffael
.- Angebot für abgebundene Platten (Material+Zuschnitt) - Thomas?
da würden wir gerne noch ein weiteres Angebot einholen - bitte die 2-d-Abwicklungen schicken (sobald als möglich)

bitte versucht zahlreich zu kommen! Hooleradio!

------------------------

Liebe Bande, für das morgige Treffen (Mittwoch, 12.4.) brauchen wir bitte folgende Pläne ausgedruckt und digital:

.- Aussenraum: in den Vermesserplan eingetragenen Zuleitungen mit Koordinaten für die aufstiegenden Leitungen (Gullys, etc.)
.- Aussenraum: Abbruchflächen Asphalt (gelb schraffiert) und jene Flächen, die bleiben sollen. Mit Modell!
So dass wir gemeinsam mit dem Vermesser/Polier die Grabungs - bzw.Abbrucharbeiten einmessen und aufsprayen können.

.- Fundamentplan in Vermesserplan eingearbeitet; Quoten - Oberkanten
.- Lageplan, Grundriss, Schnitt
.- Baustelleneinrichtungsplan
.- Flächen m² Roofmate Dämmung 10cm stark - damit wir die beim Baumeister (Hochzüge bis UK Bodenplatte)

Fein wäre, wenn Jakob/Raphael und jemand vom Aussenraum-Team (Niklas, Lorenz, ...) das Paket 2x ausgedruckt mitbringt - um 13:00 findet die Besprechung statt. Hier brauchen wir nur 2-3 Abgesandte, sonst wird die Runde zu gross.

Wir würden uns dann im Anschluss, um 14:30 im Unicafé mit euch allen treffen. Vorallem den überarbeiteten Aussenraum würden wir gerne besprechen. Dann entfällt die Korrektur am Donnerstag, sind ja auch Ferien ;)
Viel Freude!

------------------------

hai zusammen treffen do 06.04. treffen wir uns um 10:00

------------------------

hai zusammen treffen do 30.03. treffen wir uns um 10:00...mit fassadennews

------------------------

Hallihallo - wie besprochen treffen wir uns am Donnerstag 23.3. um 9:00 zum Workshop mit Projektleiter Pospichal. Jede Gruppe bringt bitte ihre Unterlagen mit. 

------------------------

Wir treffen uns am Donnerstag, 16.3. um 10.00 um den Stand der Dinge zu besprechen.

Bitte aktualisiert die Massen für Aussenraum/Terrasse/etc. damit wir für die Angebote vergleichbare Unterlagen haben.

Schöne Grüsse!

------------------------

Wir treffen uns am 9.3 wie immer um 9:00 - um 12:30 haben wir dann das Treffen mit VR Bockreis.

------------------------

Wir treffen uns am Donnerstag, 2.3. um 9:00 am Instititut.

Um 10:00 kommt jemand von der Strabag für die Fundamente, Baustelleneinrichtung, Grabungsarbeiten.

Am 9.3. gibt es ein Treffen mit VR Bockreis - bis dorthin sollten alle relevanten Preise/Angebote eingeholt werden.

To do:

- Abbundpläne müssen fertig sein > Angebot von Binder

- Fundamente: Bestimmung m3 Beton und m2 Eisenmatten. (pro Fundament 2 x 40*40cm plus 5 x 180er Schrauben)

m2 Schalungsbretter für Punktfundamente ermitteln

Grabungsarbeiten m2 für Zuleitung und Landschaftsgestaltung, Abbruch m2 Asphalt bestimmen

- Fassade muss definiert sein > Angebot von Fa.Sika und ausführender Firma (Nicolas bitte Termin organisieren)

U-Wert bestimmen (mit U-wert Decke, Boden und Wand seperat  - mit besprochener PU-Aludämmplatte und Holzstärken lt.Statik)

- Innenraum-Pläne mit Steckdosen, Lichtern, Heizkörpern, Heizpaneelen, Waschbecken, etc. Leitungsführungen HKLS/Elektro erstellen.

- m2 und m3 Möbelbau bestimmen und Preise über Tschabrun einholen.

- Terrassen: m2 und m3 bestimmen und Materialkosten ermitteln.

- 5 Fahrradabstellplätze in Einreichung eintragen.

Ahoi!

------------------------

Ahoi ihr Lieben!

Diese Woche nutzen wir für intensives Arbeiten und treffen uns am Donnerstag, 23.2. um 9:00 am Institut.

Um 10:00 kommen die Mädels vom Kinderbüro, daher bitte bis dorthin das Modell 1:25 bauen - Materialproben, Stimmungsbilder, etc. vorbereiten, damit wir das mit den Baufrauen abstimmen können.

Weiters bereitet jede Gruppe, wenn nicht schon geschehen, die Ausschreibungsunterlagen vor: m2, m3, Spezifizierungen, etc.

Wir sind an der Uni dran, es ist ein lahmes Schiff, leider, doch wir halten euch am Laufenden wegen den Kontaktpersonen für Installateur +Co.

Der Statiker gibt Anfang nächster Woche Bescheid.

Wir wünschen euch eine gute produktive sonnige Zeit!

------------------------

Wir treffen uns am Donnerstag, 9.2. um 10:00 am ./studio3.

Zimmermanns-gruppe: Vorbereiten für Statiker-Treffen: Abwicklungen, 3d-Screenshots von Unterbau, Bodenplatte, Bodenplatte mit Wänden, Dach - Laptop mit 3d-Modell, physisches Modell, Grafiken. 3-4 von euch können mit - um 14:00 zum Statiker. - Auto checken. (Walter hat für 4 Platz)

Fassade/Aussenraum: Konstruktion, Terrassen, Betonflächen, Rasenflächen, Zugänge, Übergang zu Asphalt und zu Haus definieren, Aufbauten, Höhen überprüfen, Fassadenaufbau klären - Glasabwicklung für Statiker vorbereiten. Lorenz und Verena sollen mit zum Statiker.

Informationen zu Dämmung - möglichem Hybridaufbau(pvc-folie / flüssigfolie) Sarnafil geklärt? Kontakt zu verarbeitender Firma geklärt? Farbstudien Favourite?

Innenraum: Möbel -  Stand der Dinge  - welche Platten sind statisch stärker (gehören ins Abbundfile) Model 1:25 

Viel Freude!

------------------------

Liebe Bande,

wir verstehen gut, dass ihr diese Woche Abgabestress hattet. Nichtsdestotrotz erwarten wir uns nun von euch Konzentration, Fokus und Produktion.

Folgendes ist zu tun:

1. Dienstag, 31.1. 8:30: Termin mit Installateur Fa.Ortner.

2 vom Innenraum-Team (bestimmt ihr bitte selbst) kommen zum Termin mit und die Gruppe bereitet vor:

  1. Im Lageplan Zuleitung zu Technik-Raum einzeichnen.
  2. Technikraum:  Grösse, Oberflächen definieren
  3. Wandabwicklung Infrastruktur-Scheibe: wo können Heizungspaneele montiert werden.Vorschläge für Position
  1. Decken-Heiz-Panelle in Kombination mit Beleuchtung in Grundriss und Schnitt einzeichnen. (in 3d-file einarbeiten)
  2. Alle Wasser Zu-und Ableitungen (WCs, Waschbecken, Abläufe Waschmaschinen, Küche) und Entlüftung WC in Grundriss und Schnitt einzeichnen. (in 3d-file einarbeiten)
  3. Anzahl und Auflistung der Amaturen: Waschbecken, Kloschüsseln, Wasserhähne, etc.
  4. Wasseranschluss aussen definieren
  5. Anschlussmöglichkeit Zuleitungen Strom, Abwasser, Heizung im Bestand klären, dokumentieren und definieren.  – Ansprechperson Uni (machen V+W)

Planliche Unterlagen ausgedruckt und digital zur Besprechung mitbringen.

2. Mittwoch, 1.2. Termin mit Fa.Kluckner: Glasfassade, Öffnungsflügel

Ansprechpersonen definieren

Diesen Termin nehmen Walter und Verena wahr  - benötigen jedoch die Unterlagen am Dienstag 31.1. – bitte Ansprechpersonen bestimmen.

Die besprochenen Abwicklungen und Glaseinteilungen mit m²-Angaben, Glasscheibenstärken-Angaben, Fugenlängen, Position und Größe von Öffnungsflügeln und Türen sind bis Dienstag-Nachmittag 31.1. zu erstellen und uns zu schicken.

Ebenso zu definieren sind die Innengläser und Dreh-Türen.

Schiebetüren mitzeichnen (eventuell anderes Material)

3. Donnerstag, 2.2.  – Gesamte Entwerfen-Gruppe am Institut. – alle!

1. 9:00 Termin mit Zimmermann Christian Winkler

Ansprechpersonen definieren

Wie besprochen bereitet ihr vor: Abwicklungen Fundamente, Boden, Wand, Decke. Mit notwendigen Stahl-Unterstützungen. - Aufgeschlüsselt in m² und m³ (BSH, BBS 100, BBS 160,etc.  – getrennt und gesamt m³)

Koordinierung mit Möbel-Team bezüglich Tisch-Füssen, stärkeren Holzplatten, Zuleitungs-Durchbrüche für Heizung, Strom, Verschneidungskeile Durchgangsrampen Boden, Übergang Terrassen-Boden zu Innen-Boden, etc.

Anfrage an Zimmerei Salzer (Bruder Frieder) in die Wege leiten.

Planliche Unterlagen ausgedruckt und digital zur Besprechung mitbringen.

2. 9:30 Termin mit EAE Stöckl: Elektro

Ansprechpersonen definieren

Lageplan Zuleitung Strom mit Zuleitung Heizung Wasser/Abwasser koordinieren.

Steckdosen, Lichtschalter, Lampen, Stromzuleitungen, Stromzuleitungen zu Entlüftung WC,  Internet, Verteiler-Kasten im Technikraum, etc. planlich definieren.

Beleuchtung und Stromanschluss aussen Vorschläge definieren und einzeichnen.

Anschlussmöglichkeit Zuleitungen Strom, Abwasser, Heizung im Bestand klären, dokumentieren und definieren.  – Ansprechperson Uni (machen V+W)

Planliche Unterlagen ausgedruckt und digital zur Besprechung mitbringen.

3. 10:00 Fa.Siller Glaserei

Ansprechpersonen definieren

Unterlagen wie für Fa.Kluckner

Planliche Unterlagen ausgedruckt und digital zur Besprechung mitbringen.

4. 11:00 Fa. Triflex

Ansprechpersonen definieren

Flächenabwicklungen planlich erstellen, Anschlüsse (Fixverglasungen, Abdichtungsebene, ….) und Ecken planlich herauszeichnen.

Berechnung anhand der erhaltenen Kostenangaben  - Gegenüberstellung von Sika/Coverit. Auflistung Vor-und Nachteile der einzelnen Produkte.

Kontakt zu ausführenden Firmen ausfindig machen . Ansprechpersonen, der von den Herstellerfirmen bekannt gegeben Firmen ausfindig machen.

Abklärung Dämm-Material, Vorschläge, Gegenüberstellung, etc.

5. Allgemein:

Unterlagen für die Handwerker und Firmen vorbereiten.

° potenzielle Sponsoren und Firmen  zu klären:

  • Baustelleneinrichtung
  • Bauzaun
  • Bau-Container
  • Werkzeug
  • Grabunsgarbeiten
  • Erdungskabel
  • Vermessung
  • Schlosserarbeiten
  • Spengler
  • Beschläge
  • Tischlerbetrieb
  • Lampen
  • Tapezierer
  • Etc.

6. Außenanlagen / Fassade

Visualisierung / Definierung der Landschaft und Übergang Gebäude

Mit ausgedruckten Texturen auf Modell (neu!)

Farb-Studien (Abdichtung), Übergänge, Abwicklungen, m² und m³, Laufmeter

Materialität Holz, Beton, etc. definieren

 

Wichtig ist, dass ihr konsequent und präzise arbeitet. – nicht warten auf den anderen, sondern Vorschläge bringen und selbst Dinge definieren.

Natürlich passt am Anfang noch nicht alles zusammen ;)

Wir schreiben diese Liste, damit ihr wisst was zu tun ist und ihr werdet beim nächsten Treffen jeden Punkt mit Unterlagen, Vorschlägen, planlich und ausgedruckt belegen.

Happy Hilldegarden.

----------------------------------

Liebe alle,

wie bei der letzten Korrektur besprochen, arbeitet bitte intensiv an der Ausarbeitung (siehe unten), wir müssen unbedingt Angebote einholen und alles definieren.

Für die Semester-Ausstellung bauen wir eine kleine Tisch-Insel am Institut auf.

Ab Dienstag, 24.1. ca.16:00 steht die Fläche zur Befüllung bereit. Bitte nehmt Eure Modelle, aktuelle Pläne, Material, etc. mit, damit wir eine Essenz des Projektes zeigen können. Bis spätestens Mittwoch, 25.1. 10:00 muss Eure Arrangement fertig sein. Gerne können wir dann im Laufe des Tages individuell mit den Gruppen sprechen.

Bitte nutzt die Zeit - wir sollten einen ordentlichen Schritt weiterkommen!

---------------------------------

Ahoi liebe Baubande,

für unser nächstes Treffen am Donnerstag, 19.1. um 10:00 am Institut arbeitet jede Gruppe intensiv weiter.

Gefordert werden:

° Gruppe Zimmermanderinnen: Fundamente überlegen anhand verdeckter und auskragender Bereiche > zeichnen und Massen m³, Flächen m²  + Laufmeter ermitteln. 

Bodenplatte BBS 16cm (bzw.2 x 8cm): planare Abwicklung, Verschneidung Rampen > zeichnen und Massen m³, Flächen m² ermitteln. Aufteilungsplan mit 1,25 m Fugen und Richtungen einzeichnen. (siehe Dropbox)

Wände BBS 10cm (ev.bei Unterzügen oder kritischen Wandscheiben 18cm): planare Abwicklungen > zeichnen und Massen m³, Flächen m² ermitteln. Aufteilungsplan mit 1,25 m Fugen und Richtungen einzeichnen. (siehe Dropbox)

Dach/Decken BBS 2 x 10cm: planare Abwicklungen > zeichnen und Massen m³, Flächen m² ermitteln. Aufteilungsplan mit 1,25 m Fugen und Richtungen einzeichnen. (siehe Dropbox)

° Gruppe Fassade/Landschaft: Übergänge Fassade an Vorderseite: Materialitäten, Möglichkeiten aus der zu gestaltenden Landschaft vorschlagen, überprüfen und collagenartig in Plan und Modell darstellen. Unterkonstruktionen, Terrassen, Betonelemente festlegen (dimensionieren), abwickeln und zeichnen. > Massen m³, Flächen m²  + Laufmeter ermitteln.

Fassadenabdichtung: 4 Produkte: Beispiele finden, Vergleich Details, Kosten, Farben, Muster > Coverit, Sarnafil, Dachpappe (Bitumen), Triflex. > planare Abwicklungen und m².

Glasfassaden (2-fach Verglasung) - Türen - Fenster: planare Abwicklungen- und Aufteilungsplan > Flächen m² ermitteln  (siehe Dropbox)

Dachentwässerung - ermitteln der Bestands-gully > Versickerungskonzept als Draufsicht.

Landschaft - vordere Seite zu Inn: Übergang Fassade entwickeln. > Materialitäten festlegen 

Landschaft - hintere Seite zu Asphalt: Vorschlag Kunstlandschaft, Land Art, Töpfe, Fertigteile, Sitzelemente, Markierungen entwickeln. > Materialitäten festlegen 

° Gruppe Innen: Abstimmung mit Zimmermannsgruppe: Einheitliches Möblierungs- und Designkonzept > Wandansichten von Möbeln, Regalen, Stauräumen, etc.

Grundrissorganisation neu, wie besprochen > planlich und im Modell M 1:50 Bestand. (Wichtige Schnittstellen im M 1:20)

Öffnungen mit Fassadenteam abklären.

Materialitäten klären, Beispiele finden, z.b.: https://www.dwell.com/, www.dezeen.com, www.archdaily.com, www.designboom.com.

Innenglastrennwände, Türen, Schiebeelemente > planar abwickeln, Teilungen vorschlagen.

Technikraum definieren: Elektroplan, Einbausteckdosen, Lichtschalter, Licht in Möbel integrieren > zeichnen.

Heizung: Möglichkeiten und Vorschläge > planlich einarbeiten.

> > > Vorlage: https://www.dropbox.com/home/einHausf%C3%BCralleF%C3%A4lle_Einreichung/03_planung/00_vorlagen

---------------------------------

Olá liebe Baubande - auf in ein neues spannendes Jahr!

Wir treffen uns am Donnerstag, 12.1. um 10:00 am Institut.

Bis dorthin arbeitet bitte intensiv in Euren Gruppen, wir wollen Spürbares:

Gezeichnete Vorschläge und Pläne, denkt in verschiedene Richtungen und bringt technische und ästethische Lösungen, Material- und Detailkonzeptionen, über die wir reden können.

Die Zeit schreitet mit Siebenmeilenstiefeln dahin und wir sollten ein ordentliches Stück weiterkommen.

Wir freuen uns! Ahoi!

---------------------------------

Liebe Baubande,

anbei die Liste mit den Gruppen:

.- Gruppe Innen: Sabrina, Mario, Thomas, Pamela, Fabio, Christoph, Alessandro

.- Gruppe Landschaft+Fassade: Nicolas, Janis, Verena, Melissa, Lorenz, Niklas, Alex, Jonas

.- Gruppe Körper/Haus: Raffael, Jakob, Tommi, Frieder, Matthias

Viel Freude und wir treffen uns am Mittwoch, 21.12. um 14:00 am Institut!

---------------------------------

A C H T U N G - wir treffen uns am Donnerstag, 15.12. um 12:30 am Institut.

Liebe Baubande, ihr seid spitze! Und habt sehr gut gearbeitet. Chapeau!

Bis zu unserem nächsten Treffen am 15.12. um 10:00 stellt jede/r eine A3-Mappe mit seinem Projekt zusammen.

Überlegt euch ein Layout, die Aufteilung, Modellfotos, etc. und bringt sie ausgedruckt in guter Qualität mit.

Die "Kojen-Architects" Jakob, Lorenz, Raffael und Niklas arbeiten an der Einreichung - schaut mal bei ihnen in der Koje vorbei, vielleicht brauchen sie eure Hilfe.

Überlegt euch bitte einen Namen für das Projekt.

Viel Freude! VIVA!

---------------------------------

Liebes Kollektiv!

Am Donnerstag 1.12. hängt ihr bitte bis 11:30 (pünktlich - ohne Ausnahme) eure Projekte auf.

.- Modell 1:100 mit Umgebung

.- Lageplan 1:200 genordet

.- Grundriss 1:100 genordet: gesamte m2 Netto-Nutzfläche

.- Schnitt (mind.1) 1:100: mit Höhenangaben

.- atmosphärische, emotionale Darstellung(en).

Gestaltet eure Pläne gut leserlich und klar.  Jedes Projekt soll auf einer Tafel Platz haben, bitte schaut auch wegen Sockel für Eure Modelle. Bitte keine Namen draufschreiben.

Von 11:30-12:00 geht ihr durch die Projekte und verteilt Klebepunkte.

Von 13:00 - 17:00 findet die Besprechung der Projekte statt. Wir versuchen, pünktlich um 17:00 fertig zu sein, dann wird gleich anschliessend das Ergebnis bekannt gegeben und wir feiern den 1.gemeinsamen Schritt!

Wir wünschen euch viel Freude und Energie, haltet durch!

---------------------------------

Zu unserem nächsten Treffen am Donnerstag, 24.11. kommen Katharina und Sabine vom "Kinderbüro", sie sind die Betreuerinnen und können euch dann alle Fragen beantworten.

Bitte hängt und positioniert Eure Projekte pünktlich bis 10:00, damit wir dann gleich gemeinsam starten können.

Hier kurz ein paar Infos zu Euren Fragen:

.- 2 Betreuerinnen schauen auf ca.7 Kinder, im Alter von 6 Monaten- 4 Jahren > viel im Aussenraum

.- im Sommer sind 7 Wochen durchgehend 20-25 Kinder (älter) dort. > viel im Aussenraum

.- es gibt keine fixen Schlafzeiten der Kinder, eine weiche Fläche ist sehr gut, da da die Kinder lesen, liegen und vielleicht auch einschlafen > werden dann in den Kinderwagen gelegt und ins Büro gebracht (da es dort am ruhigsten ist)

.- es sind meist so an die 3-4 Kinderwägen da, werden jetzt aussen geparkt.

.- Büro muss nicht beim Eingang sein

.- WC: im Moment haben sie 1 KinderWC in den Gruppenräumen, mit kleinem Waschbecken, das ist ganz fein für die Betreuerinnen.

.- WC für Erwachsene, fein wenn 2 WCs (Betreuerin, Eltern, Aussenstehende) mit Wickeltisch (klappbar?), im Moment haben sie auch einen im Gruppenraum.

 

Die Positionierung auf dem Gelände (Vermesserplan folgt) ist sehr wichtig, Landschaft, Raumkontinuum, Innen - Aussen, Atmosphäre, etc...

Wir wünschen Euch viel Energie!

---------------------------------

Wir treffen uns am Donnerstag, 17.11. um 10:00. 

Arbeitet an Euren individuellen Projekten weiter, überprüft die m² des Raumprogramms, bei einer mittleren Raumhöhe von 3m sollte Euer Entwurf (bitte Namen dafür finden) nicht mehr als 600-650 m³ haben.

Zeigt in atmosphärischen Darstellungen das Besondere, das Innen und die Einbettung der Struktur in der Landschaft, etc.

Weiters gibt es am Donnerstag die Möglichkeit ab 14:00 mit Adam + Moritz vom Büro Bollinger/Grohmann (Wien) über das Tragswerk Eures Entwurfs zu sprechen.

Plus: wir haben am Donnerstag einen Gast, bringt deshalb wieder alle eure erarbeiteten Unterlagen mit.

---------------------------------

Hallo liebe Bande – am Donnerstag den 10.11.16 um 13:00 findet die Präsentation eurer persönlichen Entwürfe statt!

Es ist ein hartes Rennen aber ihr werdet sehen, es lohnt sich!

Wie besprochen erarbeitet jede/r mindestens:

1)      1 Lageplan genordet und im Massstab 1:200

2)      Grundriss(Grundrisse) im Masstab 1:100

3)      Schnitt im Masstab 1:100

4)      Modell M1:100 oder M1:200

5)      alle Unterlagen, Modelle, Collagen, die ihr bis dahin erarbeitet habt

Solltet ihr noch andere Darstellungen, Perspektiven erarbeiten um so besser – aber konzentriert euch das wenige dafür sauber zu erarbeiten!

Hängt bitte die Projekte von 12:00-13:00 bitte auf damit wir pünktlich starten können!

---------------------------------

W o r k s h o p

am Donnerstag, 3.11. von 9:00 - open end

und am Freitag, 4.11. von 9:00 - 13:00

Bringt alle Eure Unterlagen  +  Modellbaumaterial mit:

Arbeitet an Modellen (M 1:200) und Zeichnungen, auf Grundlage des Lageplans. Positionierung Eures Entwurfs am Gelände, bringt Eure Zeichnungen in die dritte Dimension, erstellt Zeichnungsreihen, Schritte der Veränderung, Modell und Zeichnung greifen ineinander.

Skizzenhaftigkeit des Modells – Detailgenauigkeit, Feinheit

Materialien: Holzfurnier, Graupappe, Foamboard, Polystyrol, Filz, Gips, Gipsbandagen, Latex, Draht (geschliffen), Schrumpfschlauch, Stoff steif, Epoxyharz, Holzprofilen, Papier/Kleister, Nudeln, Hasendraht, feines Blech, Drahtgestell, Aquafix, Wachs, Schaumstoff, Fell, Textil, Kugeln, Staffagen, etc.

magische Objekte, objet trouvé

---------------------------------

Das nächste Treffen findet am Donnerstag, 27.10. um 10:00 statt.

Arbeitet weiter an Euren Collagen und überlagert sie mit dem Raumprogramm (nicht nur als m² zu denken)

In diese Modelle (!) und Zeichnungen arbeitet Themen ein, die in euren Collagen stecken:

Landschaft, Raumkontinuum, inside-outside, Perforierung, etc.

Wir erwarten uns eine Weiterentwicklung und eine intensive Auseinandersetzung!

---------------------------------

Liebe Raumkompanie,
das nächste Treffen findet am Donnerstag, 20.10. um 10:00 statt.

Bis zum nächsten Mal freuen wir uns auf 4 Werke von Euch!

> Collage / Layering
Einflüsse auf Bauplatz, Überlagerung mit Raumprogramm
Verdichtung auf Bauplatz schafft neue Struktur

Ästhetik, feinsinniges Detail, Überraschung, Komposition, Silhouette, Masstab-Springen
kopieren, skalieren, layern, kleben, sieben, zeichnen, ritzen, schneiden, picken, komponieren, wutzeln, drehen, squeezen, falten, färben, acetonieren,  lasern,

2 Originale  mind. A2    > 1x Lageplan
                            1x Lageschnitt
2 Kopien (von den Originalen)     > 2 x 3d-Sushi-Modelle herausgebaut

Bauplatz hat Physiognomie, ist ein modelliebarer Körper
Gebäude nicht als abgeschlossener Körper > Landschaft, in der Raum eingebettet ist

---------------------------------

> Raumprogramm für Krabbelkinder
2 Gruppenräume je 40m²
Büroraum für 2 Personen
Besprechungsraum
Rückzugsbereich für Eltern
WC-Wickeltisch, Waschmaschine, Personal-WC
Teeküche
viel Stauraum

Aussenraum - Freibereich , Einbettung des Gebäudes

Nutzungsüberschneidung, Hybrid, Sommer-Winter,  räumliche Übergriffe, Raumsequenzen

---------------------------------

> ftp-Server mit Informationen: Lageplan, 3d-File, Einführung 

---------------------------------

Geht in den Kunstraum Innsbruck: Jorinde Voigt!

---------------------------------

Ein Haus für alle Fälle. Das Institut für Leichtsinn und Wahnsinn startet furchtlos in die nächste Bauaufgabe. Entworfen geplant und gebaut wird nach letzten Ermittlungen eine Kindertagesstätte am Inn neben der berühmt berüchtigten Hauptuniversität. Ein Haus für alle Fälle, das besonders und einzigartig sein soll wird ab heute zur Fahndung ausgeschrieben. Gesucht wird eine Raumkompanie angehender Architektinnen, welche folgende Versatzstücke: fließenden Raum, ein Stück unverwechselbare Fassade, Liebe zum Detail, Funktion und die Un-Funktion, Nutzung und Symbiose, Enthusiasmus und Freude zu einem großen Ganzen verbinden. Laut Fahndungsakte hat das Haus für alle Fälle ca. 200m² besser 700 m³ und wird im Frühling den kleinen Energiekapseln und sonstigen Wesen zur freien Einnahme übergeben werden.

Lehrende:

Walter Prenner
Verena Rauch

Lehrveranstaltung:

848204 Entwerfen 4 – Grundlagen

Semester:

WS 16-17

Termin[e]:

02.03.2017, 09.00h
./studio3
09.03.2017, 10.00h
./studio 3
16.03.2017, 10.00h
./studio3
23.03.2017, 09.00h
Workshop
30.03.2017, 10.00h
./studio3
06.04.2017, 10.00h
am ./studio3
12.04.2017, 13.00h
Baustelle
20.04.2017, 09.00h
./studio3
27.04.2017, 09.00h
./studio3