SORTIERT NACH[mehrfache Wahl möglich]

Architektur & Physis

Pataphysik und Pata-Architektur

Vorerst ein Gemeinplatz: All unser Denken, all unser Raum-, Zeit-, Welt- und Selbstwahrnehmen, hängen von unserer geistigen und körperlichen Verfasstheit ab. Wir sind nicht, wie wir bisweilen meinen, frei in unserem Darstellen und Wahrnehmen, sondern dabei immer auch universell, physisch, sozial und individuell gebunden. Gehen wir all diesem unserem Darstellen und Wahrnehmen in der Welt auf den Grund stoßen wir darin aber nicht nur auf Versatzstücke unserer persönlichen Geschichte, unserer Kultur und unserer körperlichen Gegebenheit, sondern auch auf ganz spezifische Vorannahmen bezüglich einer allgemeinen Logik und Verfasstheit der Dinge. Auch diese prägen unsere Entscheidungen und Urteile.  So lässt uns eine bestimmte Erkenntnistheorie in ganz spezifischer Weise handelnd in der Welt auftreten. Diesem Zusammenhang zwischen Erkenntnistheorie und Handeln wollen wir im vorliegenden Kurs anhand von Architektur nachgehen. Hierbei werden wir aber nicht, wie man vorerst annehmen könnte, in erster Linie nur retrospektiv mittels einer Betrachtung von Historischem und Gegenwärtigem vorgehen, sondern werden unser Augenmerk speziell auf das Potenzial einer kaum bekannten und äußerst umstrittenen Erkenntnistheorie richten.

Nach einer allgemeinen Einführung zu Raum und Physis werden wir ausgehend von der Auseinandersetzung mit dem Phänomen Pataphysik und der Entwicklung einer hantologisch pataphysikalischen Erkenntnistheorie im Verlauf des Semesters in experimenteller Weise erkunden welches architektonische Paradigma und Potenzial in einer Welthaltung liegen könnte, die bislang im Rahmen unserer Kultur in erster Linie  als absurd  und abgründig erfahren wurde.

In diesem Sinne: „Einen Zahnstocher bitte!“

Lehrende:

Peter Brandlmayr

Semester:

SS 2017

Termin[e]:

03.02.2017, 00.00h bis 21.02.2017, 23.59h
Anmeldung LFU
14.03.2017, 15.00h
am ./studio3
21.03.2017, 15.00h bis 18.00h
04.04.2017, 15.00h bis 18.00h
25.04.2017, 15.00h bis 18.00h
09.05.2017, 15.00h bis 18.00h
23.05.2017, 15.00h bis 18.00h
13.06.2017, 15.00h bis 18.00h